Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 1

Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek)
Cod. Pap. 26/III, HDS

Bibelkommentar und Targum − Tora

Bibelkommentar

Autor: Shlomo b. Yiṣḥaq (Rashi)

Textstellen: Gen 37,2 ( והוא נ ער ) - 25 ( ולט ); Gen 42,24 ( את שמעון ) - 43,18 ( אנ חנ ו מובאים ); Gen 49,15 ( ויט שכמו ) - 23 ( בעלי חצים ) (Pap. 26/I, VDS + HDS) 42,24 ( את שמעון ) - 43,18 ( אנ חנ ו מובאים ) Auf dem unteren Rand der Rückseite des VDS sichtbar: Gen 42,10; 20-21 (Pap 26/II, Falz vor 13r) Gen 49, 23 (Pap. 26/II, HDS + VDS) Gen 49,15 ( ויט שכמו ) - 23 ( בעלי חצים ) (Pap. 26/III, VDS + HDS) Gen 37,2 ( והוא נ ער ) - 25 ( ולט ) Abweichungen von Druckausgabe

Datierung: 13. Jh.
Schrift: Aschkenasische Quadratschrift
Literatur: Menhardt 1927, passim.

Eintrag erstellt von: Menhardt

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

VD-+HD-Spiegel+Falz vor 246 Fälze nicht untersucht, da Hs. in sehr schlechtem Zustand, fast alle Blätter lose. Papier zerfällt. Beidseitig beschrieben, Fragmente eines Einzelblattes, um 90° gedreht eingebunden, jeweils um die erste und letzte Lage greifend, beschnitten. Maße: 205 x 295. Schriftraum auf VD-Spiegel unten, auf HD-Spiegel oben beschnitten. HD-Spiegel am äußeren Längsrand in einer Breite von 10/15 von lateinischem Fragment des 12. Jh. überklebt. Schriftraum Maße: 150 (maximal, beschnitten) x 215. 3 Spalten, erhaltene Zeilenzahl 21, Spaltenbreite 59, Interkolumnium 20, Zeilenabstand 8, Tintenfarbe schwarz. Blindlinierung u. -rahmung. Inhalt nach Menhardt: RaÅ¡i, Kommentar zum Pentateuch I 37,2-25.

Eintrag erstellt von: Glassner

Trägerhandschrift/Codex

Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap. 26/III

Handschrift: Papier; I, 259 Bll. 290 x 190. Datiert 1438 auf 259v Finitumque sub anno domini M°CCCC°XXXVIII° sabbato quae cantatur in ecclesia Dei Sicientes. Eodemque anno illustrissimus princeps Albertus dux Austrie electus est in regem Romanorum etc. Inhalt: Ludolphus de Saxonia OCart: De vita Christi, Bd. IV (Bd. III fehlt). Einband: Gotischer Einband: Rauhleder über Holz. Schnals (?), nach 1438. (VD) Titelschild des 15. Jh. aus St. Paul EA Liber quartus in vitam Christi. - Rücken: Im ersten Rückenfeld barockes Signaturschild Cod. chart. XL.VII und XXVI (letztere Signatur auch auf f. 1r). Geschichte: (1r) Besitzvermerk des 15. Jh. Iste liber est monasterii in Snals ordinis carthusiensis. Laut Menhardt war die Hs. schon im 15. Jh. aufgrund der alten Signatur in St. Paul.

Literatur: Menhardt 1927, 108.

top

Impressum