Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 2

Wien, Schottenstift (Benediktiner)
Fragm. hebr. 36B [Cod. 369 (Hübl 369), HDS]

Bavli Ḥulin

Recto: bḤ 24a-b. Verso: bḤ 24b-25b.

Datierung: noch keine Information
Schrift: Aschkenasische Quadratschrift
Literatur: noch keine Information

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Fragment eines Doppelblattes, ehemals um 90 Grad gedreht als HD-Spiegelblatt verwendet (Klebespuren und anhaftende Reste des rot gefärbten Ledereinbandes). Format ca. 210/215 x 290/295.Schriftraumbreite 245/250, -höhe beschnitten (> 200). Zwei Schriftspalten. Kolumnenbreite ca. 110/115, Interkolumnium ca. 25. Zeilenhöhe ca. 8 mm. Stiftlinierung. Bräunliche Tinte. Auf dem oberen Freirand der Rectoseite Signatur XV.C.9.

Eintrag erstellt von: Haidinger 2006

Trägerhandschrift/Codex

| Wien, Schottenstift (Benediktiner), Cod. 369 (Hübl 369) |

Handschrift Anfang 15. Jh. entstanden. Deckfarbenschmuck auf 1r von derselben Hand wie in Cod. 374 (374). Besitzvermerk des Schottenstifts von Hand des 15. Jh. auf 1r oben. Einband: Rot gefärbter Ledereinband über Holz, Anfang 15. Jh.

top

Impressum