Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 1

Wien, Schottenstift (Benediktiner)
Fragm. hebr. 30A [Cod. 211 (Hübl 217), VDS]

Babylonischer Talmud, Ordnung "Mo‘ed"

Traktat "Shabbat"

Textstellen: VDS: bShab 41a (Z. 24: [הביא[ו לי נתר ) – 42a (Z. 13: לתוך הצונן ובין) HDS: bShab 48a (Z. 21: לאהדורי אודרא ) – 49a (Z. 9: אלא אי אמרת) Identifizierung durch: Thesaurus of Talmudic Manuscripts

Datierung: 14.-15. Jh. (Schwarz – Loewinger – Roth)
Schrift: Aschkenasische Quadratschrift
Literatur: Schwarz – Loewinger – Roth 109:165, Allony – Loewinger 17:176

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Fragmente: VD- und HD-Spiegelblätter, zusammengehörig, um 90ÌŠ gedreht eingeklebt. Fälze zwischen Bl. 6/7, 42/43, 78/79 (die anderen Fälze lateinisch). Das Linienschema und die Linierungsart (blind oder mit Tinte) der Fragmente nicht mehr erkennbar. VD-Spiegel: Höhe ca. 200, Breite ca. 275, beidseitig beschriftet (Beschriftung der Rückseite sichtbar). Erhaltener Schriftraum: ca. 115 hoch, 205 breit, 15 Zeilen erhalten, Spaltenbreite bei hebräisch a 90 , bei b 93, Interkolumnium ca. 22, Zeilenhöhe 7/8. Abstand der letzten Zeile vom Rand des Fragmentes >75. HD-Spiegel: Höhe ca. 195, Breite ca. 280. Erhaltener Schriftraum: ca. 110 hoch, ca. 200 breit. Spaltenbreite 90, Interkolumnium 20, Zeilenhöhe 7/8, 15 Zeilen ganz, eine 16. Zeile in Resten erhalten. Abstand der letzten Zeile vom Rand des Fragmentes >80. Fälze: Vermutlich aus derselben Handschrift wie die Spiegelblätter, dem Zeilenverlauf nach geschnitten, ca. 16 breit. Breite der Spalten und des Interkolumniums wie bei den Spiegelblättern.

Eintrag erstellt von: Lackner 1996

Trägerhandschrift/Codex

| Wien, Schottenstift (Benediktiner), Cod. 211 (Hübl 217) |

Handschrift: Gegen Ende des ersten Viertels des 15. Jh. entstanden (Wasserzeichen: Dreiberg). Einband: Rotes Leder mit Streicheisenlinien. 4 Schließen. Besitzvermerk des 15. Jh.: (1r, 26r) Iste liber est monasterii beate Marie virginis alias Scotorum Wyenne. Auf dem HD-Spiegelblatt ein aus S und T zusammengesetztes Monogramm.

top

Impressum