Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 2

Vorau, Augustiner-Chorherrenstift
Cod. 114, fol. I

Siddur / Maḥzor

Maḥzor für Yom Kippur

Autor: Barukh b. Shmuel von Mainz

Textstelle(n): (fol. I) Selihot (אני הוא השואל בעד בית ישראל) aus dem Musaf-Gebet zu Yom Kippur. Beginnt in der Mitte der Seite. Davor weitere Selihot (אנחנו החומר ואתה יוצרינו) Text punktiert.

Datierung: 13./14. Jh. (nach JNUL)
Schrift: Quadratschrift
Literatur: Davidson I, 302:6654; I, 297:6534; Goldschmidt, Yom Kippur 516.

Eintrag erstellt von: Domagoj Akrap, Wien

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Zwei Einzelblätter: Vorsatz (I) und Nachsatz (206). Bl. I ca.290 x 200 (inkl. Falz zwischen Bl. 10 und 11); Bl. 206 ca.295 x 210 (inkl. Falz zwischen Bl. 193 und 194). Schriftraum ca.210 x 135/140. Eine Spalte zu 25 Zeilen. Zeilenabstand 8-9. Stiftlinierung. Bräunliche Tinte. Einstichlöcher für Zeilenlinierung auf I und 206 im äußeren Freirand.

Eintrag erstellt von: Haidinger 1997

Trägerhandschrift/Codex

Vorau, Augustiner-Chorherrenstift, Cod. 114

Handschrift: Süddeutschland/Österreich, 1. Drittel 15. Jh. Einband: Ledereinband mit Streicheisenverzierung, Süddeutschland/Österreich, 1. Drittel 15. Jh.

top

Impressum