Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 2

Seitenstetten, Benediktinerstift
Druck I 4 (1516), Einband

Babylonischer Talmud, Ordnung "Mo‘ed"

Traktat "Shabbat"

Seitenstetten OSB, Cod. 106: (Abklatsch auf VDS) bShab 121b, Z. 17 – 122b, Z. 6 (Ende des 16. Kapitels). Abklatsch der nicht sichtbaren Seite des Fragmentes Seitenstetten OSB, Druck I 4 (1516), HDS. (Abklatsch auf HDS) bShab 124a, Z. 1 – b, Z. 8. Abklatsch der nicht sichtbaren Seite des Fragmentes Seitenstetten OSB, Druck I 4 (1516), VDS. Seitenstetten OSB, Druck I 4 (1516): (HDS) bShab 122b (Beginn 17. Kap.) bis 123a (רב שמן בר אבא אמר קורנס של בשמים שנינו מאן דאמר). (VDS) bShab 124a ( ויד חבירו] על כתיפו ותולה ומפשיט] bis [לרבה אליבא דרבי נחמיה הני קערות היכי [מטלטלינן ) HDS mit mShab 17,1-8

Datierung: noch keine Information
Schrift: Aschkenasische Quadratschrift
Literatur: noch keine Information

Eintrag erstellt von: Almut Laufer, Jerusalem, Institute of Microfilmed Hebrew Manuscripts (IMHM,

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Zwei als Deckelüberzug verwendete zusammengehörige Blätter. VD-Fragment (gestürzt aufgeklebt): Format (einschließlich des umgeschlagenen Teiles auf dem VD-Spiegel) ca. 240x135. Schriftraum: zweispaltige Anlage, Spalte hebr. a zu Zeilenbeginn beschnitten, erhaltene Zeilenbreite ca. 95, Höhe der Spalte vermutlich der Abmessung des Fragmentes entsprechend; Spalte hebr. b in einer Breite von ca. 20; Interkolumnium 20; 31 Zeilen sichtbar, Zeilenhöhe ca. 7. HD-Fragment (gestürzt aufgeklebt): Format (einschließlich des umgeschlagenen Teiles auf dem HD-Spiegel) ca. 240x140. Schriftraum: zweispaltige Anlage, Spalte hebr. a (beschnitten) 75 breit, Höhe der Spalte vermutlich der Abmessung des Fragmentes entsprechend; Spalte hebr. b schmäler als 42; Interkolumnium 20; bis 30 Zeilen sichtbar, Zeilenhöhe ca. 7. In Spalte a Lemma mit zweizeiliger Buchstabenhöhe. Blindlinierung bei beiden Fragmenten: Zeilenlinien zwischen den vertikalen Begrenzungslinien der beiden Spalten gezogen.

Eintrag erstellt von: Lackner 1992

Trägerhandschrift/Codex

Seitenstetten, Benediktinerstift, Druck I 4 (1516)

Der Band umfaßt drei Drucke: 1) Postilla Guillermi super epistolas et evangelia per totius anni circumitum de tempore sanctis et pro defunctis ... Basel: Adam Petri, 30.11.1516. − 2) Daniel Agricola: Concordantia quatuor euangelistarum in passione domini nostri Iesu Christi... Basel: Adam Petri, 1516. − 3) Unvollständig erhaltener Druck Gregorius Morgenstern: Sermones contra onnen(!) mundi perversum statum quem Deus gloriosus et equitas naturalis damnat ... Ex secunda recognitione. Provenienz: Auf dem Titelblatt des ersten Druckes der Kaufpreis(?) und der Besitzvermerk Ex libris Georgii Ærdingeri. Seitenstettener Besitzvermerk des 17.(?) Jh. Einband: Halbfranzband, braunes Leder mit Streicheisenlinien über Pappe. Die drei verschiedenen Druckes wohl schon bald nach 1516 durch Bindung mittels Pappband zu einer Einheit vereinigt.

top

Impressum