Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 1

Seitenstetten, Benediktinerstift
Cod. 207, VDS

Talmud-Kommentar zu Bavli Avoda Zara

wahrscheinlich tosafistisch, muss noch bestimmt werden.

Anmerkung: in Bearbeitung פירוש שקשה לפי שעה לאתרו, מתייחס לבבלי ע"ז נג, עב. יש לתקן את הזיהוי עם שימוש במאגר אוצר החכמה Text gehört nicht zu HDS-Fragment

Datierung: ca. 13. Jh. (Edna Engel)
Schrift: Italienische Semikursive; italienisch oder aschkenasisch fraglich (Edna Engel)
Literatur: noch keine Information

Eintrag erstellt von: Neri Y. Ariel

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Einzelblatt, auf VD-Spiegel leserichtig aufgeklebt. Format ca.285 x ca.80 (einschließlich Falz vor Bl.1). Schriftraum in Höhe und Breite beschnitten(>235 x >30); 41 Schriftzeilen, Zeilenabstand ca. 6 mm. Braune Tinte. Linierung nicht erkennbar.

Eintrag erstellt von: Haidinger 1992

Trägerhandschrift/Codex

| Seitenstetten, Benediktinerstift, Cod. 207 |

Seitenstetten oder Niederösterreich, 1442/1443. Inhalt: Nicolaus de Dinkelsbühl, Varia Hs. aus mehreren, annähernd gleichzeitig entstandenen Teilen zusammengesetzt. Mehrere Datierungen aus den Jahren 1442/1443: 1443 (85v); 1442 (255r); 1443 (279v, 415v, 435v, 483v. Seitenstettner Signatur 43 (4 nachträglich korrigiert) auf ... Einband: Rindleder über Holz; Blindstempel. Seitenstetten, Mitte oder 3.Viertel 15.Jh.

top

Impressum