Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 1

Salzburg, Erzabtei St. Peter, Benediktinerstift, Bibliothek
Ink. 719, HDS

Abklatsch eines liturgischen (?) Fragmentes. vielleicht Halakhot oder Perush Sidur. Überbleibsel von מזמור שיר ליום השבת die Spalte ist fast nicht erkennbar und die Mitte wurde komplett abgeklatscht (Neri Ariel)

Datierung: noch keine Information
Schrift: noch keine Information
Literatur: noch keine Information

Eintrag erstellt von: Almut Laufer, Jerusalem

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

VD-Spiegel (überklebt) + HD-Spiegel/Falz VD-Spiegel mit Papier überklebt, über dem noch vorhandenen Falz auf den HD-Spiegel befand sich ein den ganzen HD-Spiegel umfassendes dazugehöriges hebräisches Fragment, das jedoch heute verloren ist. Vorhandener Falz: beidseitig beschrieben, beschnitten, leserichtig aufgeklebt. Maße: 220 × 20. Schriftraum (beschnitten): 180 × 20. Zeilenabstand: 11. Braunschwarze Tinte. Vermutlich zu Salzburg, Fragmentkodex II gehörig.

Eintrag erstellt von: Glassner 1995

Trägerhandschrift/Codex

Salzburg, Erzabtei St. Peter, Benediktinerstift, Bibliothek, Ink. 719

Inhalt: Gregorius IX. papa: Decretales cum glossa Bernardi Parmensis. Basel: Iohannes de Amerbach und Iohannes Froben de Hammelburga 7.X.1500 (Hain *8040, GW 11502). Einband: Renaissanceeinband: Schweinsleder über Holz, Streicheisenlinien, Blindstempel. Salzburg, St. Peter, um 1500 (Wind: St.Peter II, 1474–um 1523). – Zwei Riemenschließen. – Rücken: drei Doppelbünde. Titelschild des 18. Jh. – Einband identisch mit jenem von Inkunabel 259. Geschichte: (Titelblatt) Besitzvermerk des 17. oder 18. Jh. Bibliothecae conventus S. Petri Salisburgi. – Alte Signatur: (Rücken) R IV 23 und J 251. Literatur: A. Jungwirth, Die Wiegendrucke des Stiftes St. Peter in Salzburg. Salzburg 1910 (handschriftlich), 81, Nr. 739 (heute: 402). – P. Wind–G. Hayer, Die verzierten Einbände der Handschriften der Erzabtei St. Peter zu Salzburg bis 1600 (Österreichische Akademie der Wissenschaften. Phil.-hist. Klasse, Denkschriften 159 Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III/1, Beiheft). Wien 1982, 126.

top

Impressum