Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 3

Maria Saal - Klagenfurt, Archiv der Diözese Gurk, Depot Maria Saal
Cod. 37, Fälze

Babylonischer Talmud, Ordnung "Mo‘ed"

Traktat "‘Eruvin"

Textstelle(n): (Falz Nr. 1 recto) bEr 4a (Z. 3: אמת – Z. 31: וא[וכל] ) (Falz Nr. 1 verso) bEr 5a (Z. 19: שם ) – b (Z. 8: ביה ) Der Name "Yose" hervorgehoben.

Datierung: noch keine Information
Schrift: noch keine Information
Literatur: noch keine Information

Eintrag erstellt von: Institute of Microfilmed Hebrew Manuscripts (IMHM, Jerusalem)

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

1) Falz vor Buchblock 2) Fälze in Lagenmitten vor II, 7, 15, 25, 37, 49, 61, 73, 85, 97, 109, 121, 133, 145, 157, 169, 181, 193, 205, 217, 229, 241, 253, 265. 1) Falz vor dem Buchblock Beidseitig beschrieben, rechter Teil eines Blattes, leserichtig eingebunden. Maße: 280 x 45/52. Schriftraum in der Breite links stark beschnitten, auch in der Höhe beschnitten, Maße des Schriftraums: 280 x 23. Spaltenzahl nicht feststellbar, erhaltene Zeilenzahl 33, Zeilenabstand 8,5. Tintenfarbe braun. Keine Linierung erkennbar. Inhalt nach Menhardt: RaÅ¡i, Kommentar zum babylonischen Talmud, Traktat Erubhin, 4r(?). Name des Schreibers Jona durch Punkte bezeichnet. 2) Fälze in den Lagenmitten Beidseitig beschrieben, Teile eines Doppelblattes, um 90° gedreht eingebunden. Maße: 290 x 12. Schriftraum stark beschnitten, unbeschnittene Breite jedoch feststellbar. Maße des Schriftraums 12 x 160. Zeilenabstand 4. Tintenfarbe hellbraun. Keine Linierung erkennbar. Innerer Rand 15/20.

Eintrag erstellt von: Glassner

Trägerhandschrift/Codex

Maria Saal - Klagenfurt, Archiv der Diözese Gurk, Depot Maria Saal, Cod. 37

Handschrift: Papier; II, 342 Bll. 295/300 x 215. Sammelhandschrift aus etwa gleichzeitig entstandenen Teilen. Nicht datiert, aber aufgrund von Wasserzeichen und Schrift in das 1. Drittel des 15. Jh. datierbar. Inhalt: (11r-76v [1r-10r Tabula]) Sermones de sanctis (79r-207r) Sermones de sancta Maria (207v-210v) Sermones in vigilia paschae (211r-342v) Guilelmus Peraldus OP: Sermones de tempore Einband: Gotischer Einband: Rauhleder über Holz mit Streicheisenlinien. Lokalisierung unbekannt, um 1430. Keine mittelalterlichen Schilder. - Rücken: Im zweiten Rückenfeld modernes Signaturschild MS 37. Geschichte: Nichts Näheres bekannt.

Literatur: Menhardt 1927, 284 f.

top

Impressum