Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 2

Klosterneuburg, Augustiner-Chorherrenstift
Fragm. 134

Kommentar zum Babylonischen Talmud, Ordnung "Mo‘ed"

Talmudkommentar, Traktat "‘Eruvin"

Autor: Shlomo b. Yiṣḥaq (Rashi)

bEr 35b-36b, 48b-49b Fragm. 134/1-3 recto: Re. Streifen: bEr 49a Mi. Streifen: bEr 36a Li. Streifen: bEr 48b-49b Fragm. 134/1-3 verso: Re. Streifen: bEr 48b-49b Mi. Streifen: bEr 35b-36b Li. Streifen: bEr 49a

Datierung: noch keine Information
Schrift: Aschkenasische Semikursive
Literatur: noch keine Information

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Drei Pergamentfälze. Länge 275/305, Breite 9/10. Schriftraumbreite ca. 135; einspaltig, Zeilenhöhe ca. 6. Blindlinierung. Braune Tinte. Herkunft der Fragmente unbekannt.

Eintrag erstellt von: Haidinger 1991

Trägerhandschrift/Codex

Klosterneuburg, Augustiner-Chorherrenstift, Fragm. 134

 

top

Impressum