Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 3

Klosterneuburg, Augustiner-Chorherrenstift
Archiv, RB 4/7, Einband

Bibel − Tora

Ex 4,18*-29*; Ex 5,9*-20* (HD innen) Ex 4,18-29; (VD innen) Ex 5,9-20. Sonderbuchstaben: Lamed mit "Schnabel". Tagin ג ז ט ך נ  ן ע צ ץ ש Litterae dilatabiles: א ג ד ה ל ם נ  פ ר ת Waw Beginn: Viele litterae dilatabiles am Ende der ersten Kolumne, dem rekonstruierten Beginn der zweiten Kolumne mit Ex 4,30: וזדבר. Gliederungzeichen: fZE > 9. Gliederungsweise wohl nach Maimonides. Gliederungsvarianten = CL, M. Versanfänge: kSp in der Zeile und am Anfang der Zeile.

Datierung: 14./15. Jh.
Schrift: Italienisch; italienisch fraglich
Literatur: noch keine Information

Eintrag erstellt von: Josef Oesch, Wien

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Pergament. Fragment einer Rolle, als Umschlag einer Archivhandschrift verwendet. Schriftseite nach innen gekehrt. Format ca. 300 x 110. Schriftraum allseitig beschnitten. Breite der rechten Schriftspalte 153, des Interkolummniums 40, linke Spalte beschnitten. 22 Zeilen in zwei Spalten, Zeilenhöhe 8-10. Blindlinierung. Tiefschwarze Tinte. Schrift 5-6 mm groß, nach links geneigt. Dazugehörend: Klosterneuburg, Archiv, Rechnungsbuch Kammeramt 1465-1478, Einband.

Eintrag erstellt von: Haidinger 1991

Trägerhandschrift/Codex

Klosterneuburg, Augustiner-Chorherrenstift, Archiv, RB 4/7

Rechnungsbuch des Stiftes Klosterneuburg; 1466 angelegt. Buchtitel: Registrum Johannis Nauburger de anno domini M°cccc°66° pro tunc camerarius.

top

Impressum