Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 10

Klosterneuburg, Augustiner-Chorherrenstift
Cod. 1456

Bibel − Schriften

Esterrolle

Dazugehörend: Cod. 1455 litterae dilatabiles: א ב ד ה ח ל ם נ ר ש ת Hammelekh-Beginn: nein. Gliederungzeichen: Spatium in der Zeile > 9, fZE+Al > 9; fZE am Schluss der Rolle. Gliederungsweise: Nach Maimonides in eine Petucha und 18 Setumot dargestellt. Zahlreiche Gliederungsvarianten zu CL. Versanfänge: kSp in der Zeile: nein. kSp am Anfang der Zeile und/oder am Ende der vorangehenden Zeile: nein.

Anmerkung: kein Fragment, eine vollständige Megilah

Datierung: noch keine Information
Schrift: Sefardische Quadratschrift
Literatur: noch keine Information

Eintrag erstellt von: Josef Oesch

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Rolle. Pergament. Länge 240 cm, Höhe 150/165 mm. Aus sechs Teilen zusammengenäht; Abmessungen 430, 435, 490, 420, 345, 275 (letztes Stück bis zur Befestigung am Holz gemessen). Schriftraum 120/130 x 88/150. Ingesamt 17 Schriftspalten (letztes Stück mit zwei, die übrigen fünf mit je drei Spalten); 20 Zeilen; Zeilenabstand 6 mm. Schrift aufrecht, ca. 3-4 mm groß. Blindlinierung. Vertikale Begrenzungslinien der Kolumnen bis zu den Seitenrändern durchgezogen. Schwarze Tinte. Dazugehörend: Cod. 1455.

Eintrag erstellt von: Haidinger 1991

Trägerhandschrift/Codex

Klosterneuburg, Augustiner-Chorherrenstift, Cod. 1456

 

top

Impressum