Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 6

Klosterneuburg, Augustiner-Chorherrenstift
Cod. 393, Fälze

derzeit nicht identifizierbar

Datierung: noch keine Information
Schrift: noch keine Information
Literatur: noch keine Information

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

In den Lagenmitten Pergamentfälze aus einer hebräischen Foliohandschrift (vor den Bll. 79, 103, 115, 151, 163, 175, 187, 199).

Eintrag erstellt von: Janz-Wenig 2015

Trägerhandschrift/Codex

| Klosterneuburg, Augustiner-Chorherrenstift, Cod. 393 |

Die Handschrift ist gegen 1470 höchstwahrscheinlich in Klosterneuburg entstanden und enthält den Sommerteil der Sermones de epistolis de tempore des Thomas Ebendorfer de Haselbach.

Literatur: Kat. Klosterneuburg II, 115.

top

Impressum