Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 1

Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek)
Cod. Pap.-Hs. 57, fol. I

Bibel − Tora

Textstellen: Num 15,26-38

Datierung: noch keine Information
Schrift: noch keine Information
Literatur: noch keine Information

Eintrag erstellt von: Menhardt

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

I (Nachsatzblatt) Fälze in den Lagenmitten unbeschrieben. Einseitig beschrieben, Fragment einer Rolle, gestürzt eingebunden, um die letzte Lage greifend. Maße: 285/287 x 135. Schriftraum an allen Seiten außer unten beschnitten. Schriftraum Maße: 277 x 135. Vermutlich mehr als eine Spalte, erhaltene Zeilenzahl 26, Spaltenbreite 117, erhaltenes Interkolumnium 20, Zeilenabstand 10,9. Tintenfarbe braun. Blindlinierung. Inhalt nach Menhardt: Thora-Rolle IV 15,26-38.

Eintrag erstellt von: Glassner

Trägerhandschrift/Codex

| Klagenfurt, Universitätsbibliothek (früher: Studienbibliothek), Cod. Pap.-Hs. 57 |

Handschrift: Papier; 462, I Bll.; 290 x 214. Nicht datiert, wohl 2. Viertel 15. Jh. (Wasserzeichen: Waage in Kreis). Inhalt: (3r-461r) Nicolaus de Dinkelsbühl, In quartum librum Sententiarum (Lectura Mellicensis) (HD-Spiegel) Urkunde Villach, 1472 V 21, Privaturkunde des Caspar Unternsperger Einband: Gotischer Einband: Rindleder über Holz mit Blindstempeln. Lokalisierung unsicher, Mitte 15. Jh. Keine mittelalterlichen Schilder. - Rücken: Im ersten Rückenfeld barockes Signaturschild Cod. chart. XVIII, später hinzugefügt LVII (auch auf 3r). - (HD-Spiegel) Privaturkunde Villach dat. 1472 (laut Menhardt). Geschichte: (VD-Spiegel) Kaufvermerk 1491 Istum librum emi a fratre Oswaldo ad liberiam pro XI s[olidis] d[enariorum.] (3r) Besitzanzeige des 17. Jh. der Jesuiten in Millstatt Residentiae nhardt 19societatis Jesu Millestadii inscriptus.

Literatur: Menhardt 1927, 120.

top

Impressum