Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 1

Klagenfurt, Archiv der Diözese Gurk, Bischöfliche Bibliothek
Cod. XXIX c 16, HDS

Bibel − Tora

(VDS) Ex 35,22-36,11 (HDS) Ex 39,32-40,23 Anmerkungen: Der Name "Aharon" hervorgehoben (Kopist?). Vokalisierung.

Datierung: 13. Jh.
Schrift: Aschkenasische Quadratschrift
Literatur: noch keine Information

Eintrag erstellt von: Institute of Microfilmed Hebrew Manuscripts (IMHM, Jerusalem)

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

noch keine Information

Trägerhandschrift/Codex

Klagenfurt, Archiv der Diözese Gurk, Bischöfliche Bibliothek, Cod. XXIX c 16

Handschrift: Papier; IV, 376 Bl. 295/300 x 212. Wien (?), 1. Drittel 15. Jh. (Wasserzeichen: Ochsenkopf mit zweikonturiger Stange und Blume). (Ir) Eine Quaestio 1445 datiert. Inhalt: Nicolaus de Dinkelsbühl: Sermones de tempore hiemali et de sanctis. Einband: Gotischer Einband: grün gefärbtes Wildleder über Holz. Wien, um 1430(?). - VD Pergamenttitelschild Ende 15. Jh. Sermones de tempore yemali et sanctis reverendi magistri Nicolai de Dinkelspuhel. Geschichte: Vorbesitzer oder Benützer (?): (1r) Prior magister Cunradus de Nuerenberga. Weiterer Vorbesitzer des 15. Jh. auf 1r Liber domini Iohannis Oppenweyler de Haylprunna. Signatur um 1700: 184.

Literatur: Menhardt 1927, 6.

top

Impressum