Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 2

Heiligenkreuz, Zisterzienserstift
Cod. 52, Fälze

Bibel − Tora

Bibelkommentar und Targum − Tora

(Falz nach VD) Ex 30,4-8; (Falz vor HD) Ex 32,7-9 Bibeltext versweise mit Targum Onqelos

Datierung: noch keine Information
Schrift: Aschkenasische Quadratschrift
Literatur: noch keine Information

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Zwei Pergmanentstreifen, eventuell zu den Fragmenten des Cod. 25 gehörend. Die auf Buchblockhöhe beschnittenen Fragmente umfassen die erste bzw. letzte Lage der Handschrift und sind mit ihrem größeren Teil auf den VD bzw. HD geklebt. VD-Falz: Leserichtig eingeklebt. Format (einschließlich freier Teil vor Bl.9): 340x50 mm (der Falz ist nur in einer Breite von ca. 4 cm sichtbar; da er teilweise vom Papierspiegelblatt des VD überklebt ist). 31 Zeilen. Zeilenabstand 10 mm. Schwarze Tinte. Linierung nicht erkennbar. HD-Falz: Gestürzt eingeklebt. Format (einschließlich freier Teil vor Bl.105): 340x35 mm. 31 Zeilen. Zeilenabstand 10 mm. Schwarze Tinte. Linierung nicht erkennbar.

Literatur: Kat. Heiligenkreuz 139; Walliser 1969, 28; Diss. Fingernagel, ...

Eintrag erstellt von: Haidinger 1993

Trägerhandschrift/Codex

| Heiligenkreuz, Zisterzienserstift, Cod. 52 |

Heiligenkreuz, 1134/1147. Handschrift bereits im Bibliothekskatalog des 12. Jh. erwähnt (vgl. Gottlieb 21, Z. 34). Kein mittelalterlicher Besitzvermerk. Inhalt: Beda Venerabilis, Super epistolas catholicas expositio. Einband: Heiligenkreuzer Barockeinband mit Rollenpressung. Die Fälze waren höchstwahrscheinlich schon im mittelalterlichen Vorgängereinband enthalten; zu welchem Zeitpunkt die Fragmente in die Handschrift gelangt sind, kann nicht mehr festgestellt werden.

top

Impressum