Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 1

Graz, Universitätsbibliothek
Cod. 259, fol. I*

Bibel − Tora

Torarolle

Textstellen: Ex 24,8-25,5; 25,22-37; 26,10-24 (Ir) rechte Spalte Ex 24,8-25,5; linke Spalte Ex 25,22-35 (Iv) rechte Spalte Ex 25,22-37; linke Spalte Ex 26,10-24

Datierung: noch keine Information
Schrift: Aschkenasische Quadratschrift
Literatur: Schwarz – Loewinger – Roth 82:10, Allony – Loewinger 18:193

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Als Vor- und Nachsatzblatt Teile einer Rolle. Vorsatz 280x215/220 (inkl. Falz), Nachsatz 283xca.220 (inkl. Falz). Schriftraumhöhe (beschnitten): 283. Spaltenbreite (beschnitten) > 130, Interkolumnium 45. 28 Zeilen. Zeilenhöhe 10-11. Blindlinierung. Schwarze Tinte.

Eintrag erstellt von: Haidinger 0

Trägerhandschrift/Codex

| Graz, Universitätsbibliothek, Cod. 259 |

Inhalt: Iacobus de Voragine, Legenda sanctorum. Handschrift aus Seckau; s. Kern 102v: "am Ende des Textes Seckauer Nr. 87". Datierung: Grundstock (Bl. 11-211) Ende 14. Jh; Bl. 1ra-11rb und Bl. 207vb-211va im Zeitraum 1.Drittel/2.Drittel 15.Jh. beschrieben. Einband: Wildleder mit Streicheisenlinien über Holz (ehemals rot gefärbt).

top

Impressum