Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 1

Graz, Universitätsbibliothek
Cod. 877, VDS

Siddur / Maḥzor

Yozer für 7. Pesach (תרגלת עמוסים)

Anmerkung: Identifiziert durch Spiegelung (siehe Bild)

Datierung: noch keine Information
Schrift: Aschkenasische Quadratschrift
Sprache: Hebräisch
Literatur: noch keine Information

Eintrag erstellt von: Neri Ariel

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Abklatsch eines um 90° gedreht auf dem VD-Spiegel aufgeklebt gewesenen hebräischen Fragmentes. Sichtbarer Schrifraum: Höhe ca. 85, Breite ca. 15. 8 Zeilenreste. Zeilenabstand ca. 11/12.

Eintrag erstellt von: Lackner 0

Trägerhandschrift/Codex

| Graz, Universitätsbibliothek, Cod. 877 |

Handschrift: Datiert 1459. Aus dem Zisterzienserstift Neuberg. Einband: Nachträglich grün gefärbter Ledereinband mit je fünf auf VD und HD aufgemalten Goldblumen. Der Einband wohl gleichzeitig mit der Handschrift entstanden.

top

Impressum