Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 1

Göttweig, Benediktinerstift
Druck ohne Signatur, Einband

Bibel − Schriften

Prov 17,20-21 Vokalisierung, Kantillationszeichen, Masora magna und parva

Datierung: noch keine Information
Schrift: Aschkenasische Quadratschrift
Literatur: noch keine Information

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Als Pergamentumschlag verwendetes Einzelblatt. Format (einschließlich eingeschlagener Teile): ca. 205 x 140. Eine Spalte. Schriftraum (allseitig beschnitten): ca. 100 x 65. 10 Zeilen. Zeilenabstand ca.10 mm. Schwarze Tinte. Blindlinierung. Unterhalb des Haupttextes drei Zeilen in kleiner Schrift; Zeilenabstand ca. 4 mm.

Eintrag erstellt von: Lackner 1993

Trägerhandschrift/Codex

Göttweig, Benediktinerstift, Druck ohne Signatur

Druck: Thomas Tamburinus S.J., De sacrificio missae expedite celebrando libri III. Köln 1657. Provenienz: Auf dem Vorsatzblatt 1685 datierter Besitzvermerk des Jesuitenkollegs in Steyr.

top

Impressum