Hebräische Fragmente in Österreich
 

Bilder: 8

Admont, Benediktinerstift
Fragm. C 461, Einband

Bibel − Tora

Textstellen: Dtn 12,30-14,3 (HDS, HD), 21,13-22,16 (VD, VDS) Anmerkungen: Vokalisierung, Kantillationszeichen, Masora magna und parva

Datierung: 14. Jh. (IMHM)
Schrift: Aschkenasische Quadratschrift
Literatur: noch keine Information

Eintrag erstellt von: Institute of Microfilmed Hebrew Manuscripts (IMHM, Jerusalem)

Addenda/Corrigenda Please contact | PD Dr. Martha Keil | St. Pölten/Wien

Fragmente

Ein ursprünglich als Einband der Handschrift 461 dienendes Doppelblatt; bei der Restaurierung 1953 abgelöst. Format ca. 285 x 470. Schriftspiegel ca. 215 x 175. 3 Spalten. Spaltenbreite ca. 145, Interkolumnium ca. 18 mm. 24 Zeilen. Linierung nicht erkennbar. Zeilenabstand 9/19 mm. Schwarze Tinte. Im ersten Interkolumnium der ursprünglichen Innenseite des als Vorderdeckel dienenden Blattes sehr stark verblaßte Eintragung in lateinischer Schrift vom Ende des 14. Jahrhunderts. Der Vermerk ist aus kodikologischen Gründen noch vor Verwendung des Fragmentes als Einband eingetragen worden!

Eintrag erstellt von: Hadinger, Lackner 1994

Trägerhandschrift/Codex

Admont, Benediktinerstift, Fragm. C 461

Astronomische Texte; Wien (?), Ende 14.Jh.

Literatur: Wichner S. 198.

top

Impressum